Willkommen auf der Website der Gemeinde Dübendorf



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Stipendiat 2015


Die Jury des Kunstateliers hat das Stipendium der Stadt Dübendorf für die Zeit vom 1. Oktober 2014 bis am 30. September 2015 der Künstlerin Olga Titus vergeben. Weitere Informationen zu Olga Titus erhalten Sie hier auf ihrer Website.


Zu meiner Person

Nach meinem Abschluss 2006 für Bildende Kunst an der HSLU in Luzern bin ich als freischaffende Künstlerin tätig. Seither arbeite ich selbständig und konnte meine Arbeit schon in einigen Kunstmuseen sowie auch Galerien im In- und Ausland ausstellen.

Meine Arbeit setzt sich sehr stark mit meinem kulturellen Hintergrund auseinander. Als Person mit gemischt ethnischem Hintergrund - werde ich fast täglich mit meinem kulturellen Hintergrund konfrontiert. Trotzdem ist es für mich keineswegs nur ein rein autobiographisches Thema. Mein Interesse liegt im Gebiet der kulturellen Überschneidungen. Als kulturelle Grenzgängerin bewege ich mich oft auf einem schmalen Grad zwischen den Welten. Ich betrachte mich als Vermittlerin zwischen den Kulturen und sehe dies auch als meinen künstlerischen Auftrag.

Neben meiner künstlerischen Tätigkeit bin ich als Spezialbetreuerin am Flughafen Zürich zu ungefähr 40% tätig. Eine sehr inspirierende Arbeit - da ich oft in Kontakt mit den verschiedensten Menschen trete.


Mein Interesse am Kunstatelier Dübendorf

In Dübendorf möchte ich vor allem an grösseren Video/ Objekt Installationen arbeiten. Durch die Erweiterung des Raumes, erhoffe ich mir auch eine Weiterentwicklung meiner Arbeit. Ein weiterer für mich wesentlicher Punkt ist der Atelier/ Ortswechsel. Dadurch können neue Arbeiten und auch Denkweisen entstehen.

Meine Arbeiten wiederspiegeln sehr stark Einflüsse der Aussenwelt. Obwohl ich mich oftmals von einer Intuition leiten lasse, arbeite ich auch konzeptionell. Das Unberechenbare in der Kunst, ist für mich aber auch enorm reizvoll. Dies kann einer Arbeit den besonderen Glanz verleihen.


Das Atelier als Begegnungsstätte

Ich habe grosses Interesse mich mit der Stadt Dübendorf und ihren Bewohnern auseinander zu setzen. Ich kann mir gut vorstellen, einige Male die Türen des Ateliers zu öffnen und dadurch die lokale Bevölkerung kennen zu lernen und ihnen meine Arbeit zu zeigen. Solche Begegnungen würde ich sehr befürworten und schätzen.



Themen A-Z

Alle
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Online-Dienste

Alle
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Organisation