Willkommen auf der Website der Gemeinde Dübendorf



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Namensführung seit 01.01.2013

Zuständige Abteilung: Einwohnerdienste
Zuständiger Bereich: Zivilstands- und Bestattungsamt

Namensführung bei der Eheschliessung

Die Eheschliessung hat keinen Einfluss auf die Namensführung. Das Brautpaar kann beim Zivilstandsamt erklären, dass sie einen gemeinsamen Familiennamen führen wollen. Als gemeinsamen Familiennamen kann nur der Ledigname der Braut oder der Ledigname des Bräutigams gewählt werden. Ein Familienname aus einer früheren Ehe kann nicht weitergegeben werden.

Zur Entgegennahme dieser Erklärung ist das Zivilstandsamt zuständig, bei welchem das Gesuch um Durchführung des Vorbereitungsverfahrens zur Eheschliessung eingereicht werden muss. Ist die Trauung im Ausland vorgesehen, so kann die Erklärung auch bei der schweizerischen Vertretung im Ausland (Botschaft, Konsulat) oder beim Zivilstandsamt des Heimatortes oder des schweizerischen Wohnsitzes abgegeben werden.

Entscheidet sich das Brautpaar für einen gemeinsamen Familiennamen, so gilt dieser Familienname auch für die gemeinsamen Kinder. Behält jeder bei der Trauung seinen Familiennamen, muss das Brautpaar eine Namensbestimmung für die gemeinsamen Kinder abgeben. Die Kinder können nur den Ledignamen der Mutter oder den Ledignamen des Vaters erwerben. In bestimmten Fällen kann das Brautpaar auch von einer Namensbestimmung für die gemeinsamen Kinder befreit werden.

Merkblatt über die Namensführung bei der Eheschliessung:Namensführung bei der Eintragung der Partnerschaft

Durch die Beurkundung der eingetragenen Partnerschaft behält jeder seinen Familiennamen. Das Paar kann gemeinsam beim Zivilstandsamt erklären, dass es einen gemeinsamen Familiennamen führen will. Als gemeinsamer Familienname kann nur der Ledigname der einen Partnerin oder der Ledigname des einen Partners gewählt werden.

Zur Entgegennahme dieser Erklärung ist das Zivilstandsamt zuständig, bei welchem das Gesuch um Durchführung des Vorverfahrens eingereicht werden muss. Ist die Beurkundung der eingetragenen Partnerschaft im Ausland vorgesehen, so kann die Erklärung auch bei der schweizerischen Vertretung im Ausland (Botschaft, Konsulat) oder beim Zivilstandsamt des Heimatortes oder des schweizerischen Wohnsitzes abgegeben werden.

Merkblatt über die Namensführung bei der Eintragung der Partnerschaft:

https://www.bj.admin.ch/dam/data/bj/gesellschaft/zivilstand/merkblaetter/namensrecht/mb-name-ep-d.pdf


Namensführung Kinder nicht miteinander verheirateten Eltern

Nach schweizerischem Recht, behält das Kind nach der Anerkennung den Ledignamen der Mutter.

Überträgt die Kindesschutzbehörde die elterliche Sorge beiden Eltern, so können sie innerhalb eines Jahres nach dem rechtskräftigen Entscheid gemeinsam und persönlich gegenüber der Zivilstandsbeamtin oder dem Zivilstandsbeamten erklären, dass das Kind den Ledignamen des Vaters tragen soll. Das Wahlrecht muss für jedes Kind individuell erklärt werden.

Überträgt die Kindesschutzbehörde dem Vater die alleinige Sorge, so kann der Vater innerhalb eines Jahre seit der Übertragung persönlich gegenüber der Zivilstandsbeamtin oder dem Zivilstandsbeamten erklären, dass das Kind seinen Ledignamen tragen soll.
Eine andere Namensführung ist für ein ausländisches Kind möglich, sofern das Recht des Heimatstaates dies vorsieht und die Kindsmutter die Anwendung des Heimatrechtes wünscht. Eine solche Erklärung ist bei der Beurkundung der Geburt oder der nachträglichen Anerkennung schriftlich abzugeben.
Namenserklärung nach Auflösung der Ehe

Die Auflösung der Ehe hat keinen Einfluss auf die Namensführung.
Der Ehegatte, der bei der Heirat seinen Namen geändert hat, kann nach Auflösung der Ehe jederzeit auf dem Zivilstandsamt erklären, den Ledignamen wieder führen zu wollen. Zur Entgegennahme dieser Erklärung ist in der Schweiz jedes Zivilstandsamt und im Ausland die schweizerische Vertretung (Botschaft, Konsulat) zuständig. Eine solche Namenserklärung hat keinen Einfluss auf das Kantons- und Gemeindebürgerrecht der betroffenen Person.
Namenserklärung nach Auflösung der eingetragenen Partnerschaft

Die Auflösung der eingetragenen Partnerschaft hat keinen Einfluss auf die Namensführung.
Die Partnerin, der Partner, der bei der eingetragene Partnerschaft seinen Namen geändert hat, kann nach Auflösung der eingetragenen Partnerschaft jederzeit beim Zivilstandsamt erklären, den Ledignamen wieder führen zu wollen. Zur Entgegennahme dieser Erklärung ist in der Schweiz jedes Zivilstandsamt und im Ausland die schweizerische Vertretung (Botschaft, Konsulat) zuständig. Eine solche Namenserklärung hat keinen Einfluss auf das Kantons- und Gemeindebürgerrecht der betroffenen Person.
Formular Namensvarianten:

Dieses Formular zeigt die konkreten Namensvarianten bei Ihrer Eheschliessung bzw. Ihres Kindes, wenn Sie nicht verheiratet sind, gemäss neuem Namensrecht ab 1. Januar 2013 an.

https://www.bj.admin.ch/dam/data/bj/gesellschaft/gesetzgebung/archiv/namensrecht/form-namensfuehrung.pdf


Änderung des Vor- und Familiennamens

Gesuche um Namensänderungen für im Kanton Zürich wohnhafte Personen sind beim Gemeindeamt des Kantons Zürich einzureichen. Über den genauen Ablauf und die notwendigen Unterlagen informiert das Gemeindeamt des Kantons Zürich:
Gemeindeamt des Kantons Zürich
Abteilung Zivilstandswesen
Wilhelmstrasse 10
8090 Zürich
Tel. 043 259 83 63

http://www.gaz.zh.ch/internet/justiz_inneres/gaz/de/zivilstandswesen/namensaenderungen_ch_ausland.html



Themen A-Z

Alle
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Online-Dienste

Alle
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Organisation