Willkommen auf der Website der Gemeinde Dübendorf



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Beglaubigung von Unterschriften, Handzeichen und Abschriften

Zuständige Abteilung: Einwohnerdienste
Zuständiger Bereich: Betreibungs- und Stadtammannamt

Für eine amtliche Beglaubigung ihrer Unterschrift müssen Sie im Kanton Zürich zwingend persönlich auf einem Notariat oder Stadtammannamt vorbeikommen
Für eine amtliche Beglaubigung Ihrer Unterschrift müssen Sie im Kanton Zürich zwingend persönlich auf einem Notariat oder Stadtammannamt vorbeikommen, wobei dies nicht ortsgebunden ist,


(VO des Obergerichtes über die Beglaubigung durch die Gemeinde- / Stadtammänner)

Beglaubigungen werden durch das Stadtammannamt vorgenommen und sind eine amtliche Bestätigung der Echtheit von:
  • Unterschriften/Handzeichen: Pass, Identitätskarte, Niederlassungs-/ Aufenthaltsbewilligung sowie das zu unterzeichnende Schriftstück sind mitzubringen (siehe auch Vollmacht für die Schweizerische Post nachfolgend). Hier ist die persönliche Anwesenheit  zwingend, sie kann nicht von Dritten wahrgenommen werden
  • Kopien: Originale sind vorzulegen
  • Protokollauszügen: Originale sind vorzulegen
  • der Sicherung eines Datums

Eine Beglaubigung kann in der ganzen Schweiz von den dazu (gemäss kantonalrechtlichen Vorschriften) ermächtigten Personen vorgenommen werden. Es bestehen grundsätzlich keine örtlichen Zuständigkeitsvorschriften. Im Kanton Zürich kann eine Beglaubigung bei jedem Gemeinde- / Stadtammannamt oder Notariat eingeholt werden. Eine Beglaubigung kostet in der Regel Fr. 20.00.

Vollmacht Post
Die Schweizerische Post verlangt von ledigen Paaren und Ehepaaren mit unterschiedlichen Nachnamen eine Vollmacht, um Sendungen abzuholen. Bisher war sie kostenlos, seit dem 1. April 2012 verlangt die Post beim ersten Mal 36 Franken, nachher 24 Franken jährlich. Beglaubigen Sie die Unterschrift/en der empfangsberechtigten Person/en über ein Gemeinde- / Stadtammannamt oder Notariat entsteht Ihnen eine einmalige Gebühr von 20 Franken. Hier finden Sie die entsprechende Vollmacht, bei welcher Sie die Unterschrift zuerst beglaubigen und anschliessend der Post vorweisen müssen. Nach unzähligen Beschwerden hat die Post aufgrund der Kundenreaktionen entschieden, wieder eine kostenlose Alternative auszuarbeiten. Sie wurde im Jahre 2013 wieder eingeführt.


Themen A-Z

Alle
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Online-Dienste

Alle
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Organisation