Willkommen auf der Website der Gemeinde Dübendorf



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Natur, Landschaft, Wald und Umwelt

Zuständiger Bereich: Stadtplanung
Verantwortlich: Angele, Käthy

Die Stadt Dübendorf setzt sich dafür ein, dass die noch vorhandenen Naturräume in ihrer Art erhalten und nach Möglichkeit erweitert oder aufgewertet werden können. Diese Seite gibt Auskunft über die verschiedenen wichtigen Themenbereiche:

Inventar der Natur- und Landschaftsschutzobjekte (gemäss $203-217 PBG) vom 28.9.1984, letztmals ergänzt am 10.12.1998
Das Inventar der Natur- und Landschaftsschutzobjekte von kommunaler Bedeutung beinhaltet biologisch und ökologisch wertvolle Objekte wie: Trocken- und Nassstandorte, Hecken, Gehölze, Obstgärten, Bäume, Fliessgewässer und Weiher. Die Pflege etlicher Objekte ist durch Verträge mit Bewirtschaftern oder Vereinen sicher gestellt. Die Grundlage für die finanzielle Entschädigung der Pflege bzw. eines allfälligen Ertragsausfalls bildet das aufgrund kantonaler Richtlinien erstellte kommunale Entschädigungsreglement (Fassung vom 1.1.2003).
Seit der Erstellung des Inventars von 1984 sowie dem Erlass der kommunalen Naturschutzverordnung von 1986 ist das Verständnis für die Naturbelangen in der Öffentlichkeit und bei den direkt Betroffenen stark gewachsen. Dank vereinten Bemühungen von der öffentlichen Hand und Privaten können jährlich wertvolle Arbeiten zur stetigen und nachhaltigen Aufwertung der Natur durchgeführt werden.

Landschaftsentwicklungskonzept (LEK) inkl. Vernetzungsprojekt
In den Jahren 2004-2006 wurde für Dübendorf ein Landschaftsentwicklungskonzept (LEK) unter Mitwirkung der verschiedenen Interessenvertreter erarbeitet. Ein LEK beinhaltet eine umfassende Analyse des Ist-Zustands der Landschaftsräume auf dem Gemeindegebiet und definiert Zielvorstellungen, wie die zukünftige Landschaft in Dübendorf nach erfolgter Umsetzung von Massnahmen aussehen soll. Der Kanton hat das LEK und das darin enthaltene ökologische Vernetzungsprojekt am 30. Juni 2006 genehmigt. Mit dem LEK steht dem Stadtrat eine solide Entscheidungsgrundlage - z.B. für die Beurteilung von Nutzungskonflikten im Landschaftsraum - zur Verfügung.
Für die Landwirte wurde mit dem im LEK integrierten Vernetzungsprojekt die Grundlage geschaffen, damit für ökologische Ausgleichsflächen, die innerhalb der ausgeschiedenen Fördergebiete liegen, Vernetzungsbeiträge gemäss Öko-Qualitätsverordnung (ÖQV) des Bundes ausgerichtet werden können. Das Vernetzungsprojekt wurde für die 2. Etappe 2012-2017 überarbeitet und neu genehmigt.

Neophyten
Seit der Entdeckung Amerikas sind viele Tier- und Pflanzenarten - beabsichtigt wie auch unbeabsichtigt - in die Schweiz eingeführt worden. Einige dieser Arten breiten sich rasch aus und können heimische Arten verdrängen. Zudem gibt es verschiedene Problempflanzen, welche die Infrastruktur beschädigen oder gesundheitliche Probleme verursachen können. Diese Pflanzen werden als invasive Neophyten bezeichnet und die öffentliche Hand ist dazu angehalten, die Bestände dieser Neophyten zu bekämpfen und so deren Weiterverbreitung zu verhindern. In den letzten Jahren wurden deshalb viele Neophytenbestände auf dem Gemeindegebiet Dübendorf kartiert, der Handlungsbedarf ermittelt und eine Bekämpfungsstrategie festgelegt.
Weitere Informationen:
Infoflora
Sektion Biosicherheit Kanton Zürich
Leitfaden Garten- und Umgebungsbepflanzung (Positiv-/Negativliste)
Alternativvorschläge für den Garten (Ersatzpflanzungen)

Biodiversität
Die Biodiversität umfasst die Vielfalt des Lebens auf allen Ebenen: die Artenvielfalt, die genetische Vielfalt sowie die Vielfalt der Lebensräume und Ökosysteme.
Die Biodiversität erbringt für die Menschheit überlebenswichtige Leistungen. Ihr Zustand ist jedoch sehr stark bedroht aufgrund von Übernutzung, Flächenverlust und Umweltbelastung etc. Um sie zu erhalten, braucht es Massnahmen auf globaler, regionaler und lokaler Ebene.
Auch in Dübendorf wurden Massnahmen ergriffen, um der abnehmenden Biodiversität entgegen zu halten.
Beispiele:
  • Vernetzungsprojekt, welches zum Ziel hat die natürliche Artenvielfalt zu erhalten und zu fördern, indem Biodiversitätsförderflächen (BFF) zu Gunsten ausgewählter Arten angelegt, aufgewertet und gepflegt werden.
  • Detaillierte Pflegeverträge für Inventar- und Schutzobjekte
  • Standortinventar für Gebäudebrüter inkl. Fördermassnahmen
  • Waldrandpflege etc.
Weitere Informationen:
Kampagne von Birdlife Schweiz
Infoseite des Bundesamts für Umwelt
Merkblätter zur Förderung der Biodiversität (Homepage Stadt Zürich)

Wald
Der Wald erbringt vielfältige Leistungen: Er bietet Schutz vor Naturgefahren, er liefert Holz und Trinkwasser, er ist Lebensraum für Pflanzen und Tiere und ist ein beliebter Ort für Erholungssuchende. Der Wald trägt auch massgeblich zur Erhaltung der landschaftlichen Vielfalt bei. 240 ha bzw. 18% des Stadtgebietes von Dübendorf sind bewaldet. Die Dübendorfer Wälder wären von Natur aus grösstenteils reine Buchenwälder. Nur dank Bewirtschaftung und der entsprechenden Pflege kann ein artenreicher Wald mit verschiedenen zum Teil wertvollen Baumarten erhalten werden.
Die Stadt Dübendorf leistet finanzielle Unterstützung bei der Waldrandpflege. Buchtige, struktur-und strauchreiche Waldränder fördern Flora und Fauna im Übergangsbereich Feld/Wald wie z.B Orchideen, Schmetterlinge und Zauneidechsen.
Weitere Informationen:
Holzkorporation Dübendorf
Abteilung Wald, Kanton Zürich

Kurzportrait Naturschutzberaterin Käthy Angele:
Nach meinem Studium als Agronomin an der ETH Zürich habe ich mich vorerst der praktischen Landwirtschaft zugewandt und, zusammen mit meinem Mann, einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Milchschafhaltung, Hofkäserei und Direktvermarktung aufgebaut und geführt.
Seit der Gründung unserer Beratungsfirma FESTLAND im Jahr 2006 liegt meine Haupttätigkeit im Schnittbereich von Landwirtschaft, Naturschutz und Öffentlichkeitsarbeit.
2008 wurde ich zur Naturschutzberaterin von Dübendorf gewählt und bin nun zuständig für die vielseitigen Belange des Naturschutzes (Umsetzung/Beratung Vernetzungsprojekt, LEK, Pflegeverträge etc.).
Festland - Büro für Landwirtschaft und Öffentlichkeit

Naturschutzverein Dübendorf:
Der Naturschutzverein Dübendorf hat vor Kurzem sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Er kümmert sich als Verein um die Belange des Naturschutzes und organisiert verschiedene Anlässe und Exkursionen.
Homepage Naturschutzverein Dübendorf



Themen A-Z

Alle
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Online-Dienste

Alle
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Organisation