Kopfzeile

Kontaktinfo

Treten Sie mit uns in Kontakt

Stadthaus Dübendorf

Usterstrasse 2
8600 Dübendorf

map

Öffnungszeiten

  • Mo: 09.00 - 11.30 13.30 - 16.00
  • Di: 13.30 - 19.00
  • Mi: 09.00 - 11.30 13.30 - 16.00
  • Do: 09.00 - 11.30 13.30 - 16.00
  • Fr: 07.00 - 14.00

Inhalt

Energiestadt

Energiestadt Label

Das Label Energiestadt ist ein Leistungsausweis für Gemeinden, die eine nachhaltige kommunale Energie- und Klimapolitik vorleben und umsetzen. Energiestädte fördern erneuerbare Energien, umweltverträgliche Mobilität und setzen auf eine effiziente Nutzung der Ressourcen. Weitere Informationen: www.energiestadt.ch

Die Stadt Dübendorf ist seit 2002 eine Energiestadt. Im Jahr 2018 wurde sie zum vierten Mal erfolgreich re-zertifiziert und erhielt für weitere vier Jahre das Label Energiestadt verliehen. Dübendorf erhält diese Auszeichnung für ihre nachweisbaren und vorbildlichen Resultate in der Entwicklung ihrer kommunalen Energiepolitik.

Mit einer hohen Punktzahl versehen wurden unter anderem das moderne Abfallkonzept, das Vorhandensein einer umfassenden Mobilitäts- und Verkehrsplanung (Gesamtverkehrskonzept) inklusive jährlichem Statusbericht, die Anlaufstellen bei der Glattwerk AG und der Stadtverwaltung für eine Energieberatung sowie die Zusammenarbeit und projektbezogene finanzielle Unterstützung von Bildungsinstitutionen. Ebenso positiv beurteilt wurde die überarbeitete und durch die kantonale Baudirektion genehmigte kommunale Energieplanung, in welcher die kommunalen energiepolitischen Zielsetzungen definiert und erstmals für öffentliche Liegenschaften und für Gebiete mit Sondernutzungsplanungen Zielwerte für den Anteil erneuerbarer Energien festgelegt wurden.

Gesammelte Informationen und Tipps rund um das Thema Energie, insbesondere die besten verfügbaren Beratungs- und Förderungsangebote:


Direktlinks zu Massnahmen der Stadt Dübendorf im Rahmen des Labels Energiestadt:

Energieberatung

Dübendorf engagiert sich als «Energiestadt» Dübendorf hat schon in den 1990er-Jahren den Stellenwert des Labels «Energiestadt» erkannt: als Leistungsausweis für eine Gemeinde, die eine nachhaltige…

Dübendorf engagiert sich als «Energiestadt»

Dübendorf hat schon in den 1990er-Jahren den Stellenwert des Labels «Energiestadt» erkannt: als Leistungsausweis für eine Gemeinde, die eine nachhaltige kommunale Energiepolitik vorlebt und umsetzt. Dübendorf betreibt seit dem Jahr 2000 eine aktive Energiepolitik und ist seit 2002 zertifizierte «Energiestadt». Die bisherigen energiepolitischen Bemühungen wurden mit den erfolgreichen (Re-)Zertifizierungen des «Energiestadt»-Labels in den Jahren 2002, 2006, 2010, 2014 und 2018 mehrfach bestätigt.

Energieberatung Dübendorf – eine Kooperation der Stadt Dübendorf und der Glattwerk AG

Im Sinne des Massnahmenkatalogs der «Energiestadt Dübendorf» haben die Stadt Dübendorf und die Glattwerk AG im Jahr 2014 die gemeinsame «Energieberatung Dübendorf» lanciert. Damit bieten sie der Bevölkerung und Bauherren, Architekten oder Planern eine energetische Beratung aus einer Hand. Im Interesse der gesamten Bevölkerung engagieren sich die Stadt Dübendorf und die Glattwerk AG für eine nachhaltige Energiepolitik. Als täglicher Verbraucher, tägliche Verbraucherin von Energie sind aber auch Sie angesprochen: Helfen Sie mit und leisten Sie einen Beitrag zum Klimaschutz. Ob beim alltäglichen Energieeinsatz oder bei Massnahmen am Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus oder Dienstleistungsgebäude: Eine Investition in Energieeffizienz lohnt sich immer.

Nutzen Sie daher die Broschüre „Energieberatung Dübendorf – Energie sparen und effizient nutzen“ und die darin enthaltenen Angebote! Bei Fragen kontaktieren Sie uns unter energieberatung@duebendorf.ch

Energieberatungsangebote und Energietipps

Energieberatungsangebote für Privatpersonen GEAK: Der GEAK (Gebäudeenergieausweis der Kantone) ist für jede/n Liegenschaftenbesitzer/in, welche/r sich Gedanken über eine Sanierung seiner Liegensch…

Energieberatungsangebote für Privatpersonen

GEAK: Der GEAK (Gebäudeenergieausweis der Kantone) ist für jede/n Liegenschaftenbesitzer/in, welche/r sich Gedanken über eine Sanierung seiner Liegenschaft macht, ein ideales Einstiegstool. Auf der Seite geak.ch kann man einen Energieexperten auswählen, eine Offerte anfordern und ihn beauftragen, den aktuellen energetischen Zustand der Liegenschaft zu dokumentieren (inkl. Begehung der Liegenschaft durch den Experten). Die vom Experten erstellten GEAK-Dokumente werden Ihnen in elektronischer und in Papierform ausgehändigt. Eine anschliessende Diskussion des Ist-Zustands und der Varianten für die energetische Sanierung mit dem GEAK Experten macht Sinn.

Erneuerbar Heizen: Liegt ihr Fokus auf dem Ersatz der fossilen Heizung (Öl, Gas) Ihrer Liegenschaft und suchen Sie nach der geeignetsten Alternative, dann ist das Programm "erneuerbarheizen" von EnergieSchweiz das Richtige für Sie. Über die Seite erneuerbarheizen.ch können Sie ganz einfach eine/n Impulsberater/in aus Ihrer Wohnregion auswählen und beiziehen. Diese Fachperson steht Ihnen bei allen Fragen rund um Ihre Heizung zur Seite. Sie besichtigt Ihre Liegenschaft und berät Sie vor Ort über die Möglichkeiten, wie Sie die Heizung ersetzen können, sowie über die Förderbeiträge, welche Sie von Kanton und Gemeinde erhalten. Gemeinsam können Sie dann das passende, erneuerbare Heizsystem für Ihre Liegenschaft auswählen. 

Energieberatungsangebot für Betriebe/KMU

PEIK: PEIK ist eine professionelle Energieberatung für Ihr KMU, die von EnergieSchweiz lanciert wurde. Auf der Homepage peik.ch können Sie Angaben zu Ihrem Unternehmen angeben und um Kontaktaufnahme bitten, PEIK hilft Ihnen dann bei der Suche nach einer/m passenden Energieberater/in. Diese/r führt mit Ihnen ein kostenloses Erstgespräch durch und kann anschliessend eine Standortbestimmung vornehmen, indem Ihr Betrieb/KMU vor Ort schnell und effizient auf Sparpotenzial Ihrer Energiekosten analysiert wird. Anschliessend unterstützt Sie PEIK auch in der Umsetzung, mit verschiedensten Beratungsleistungen wie Bauherrenvertretung, Betriebsoptimierung, Mitarbeitersensibilisierung, Ausbildung von technischen Verantwortlichen oder energetischem Monitoring, ausserdem mit dem Einholen von  Offerten und der Beantragung von Fördermitteln. EnergieSchweiz unterstützt die Beratungsleistungen und die Umsetzungsbegleitung von PEIK mit 50% der Kosten.

Informationen zu den ergänzenden Energieberatungsangeboten der Stadt Dübendorf finden Sie hier.

PV-Anlagen: Schweizweiter Solarenergiepotenzialkataster des Bundesamts für Energie
Mit dem Online-Kataster können Sie die Eignung der Dachfläche und der Fassade Ihrer Liegenschaft direkt überprüfen: http://www.bfe-gis.admin.ch/sonnendach/?lang=de

Förderprogramme des Kantons und des Bundes
Seit 2010 ist ein nationales Gebäudeprogramm in Kraft. Es unterstützt die energetische Sanierung von Gebäuden, die vor dem Jahr 2000 erstellt wurden, mit Förderbeiträgen: https://www.dasgebaeudeprogramm.ch/de/kantone/zuerich/
In Ergänzung dazu hat der Kanton Zürich ein kantonales Förderprogramm erarbeitet. Es ergänzt das nationale Gebäudesanierungsprogramm mit zusätzlichen Beiträgen und fördert die Nutzung von erneuerbaren Energien für die Gebäudeheizung. Die Informationen zum kantonalen Förderprogramm können hier nachgeschaut werden.
Seit 2008 fördert auch die stadteigene Glattwerk AG die Verwendung erneuerbarer Energien mit Beiträgen.

Energieplanung
Informationen zur Energieplanung der Stadt Dübendorf finden Sie hier.

Mobilitätsmanagement in Unternehmen
Informationen zum Mobilitätsmanagement in Unternehmen finden Sie hier.

Tipps zur Energieeffizienz
Senken Sie Ihren persönlichen Energieverbrauch im eigenen Haushalt, indem Sie wenn möglich energieeffiziente Haushaltgeräte kaufen! Dazu gehören sämtliche elektronischen Geräte (z.B. Waschmaschinen, Staubsauger, Fernseher) und alle Lampen und Leuchten. Die Energieeffizienz der meisten Geräte ist heute durch eine Energieetikette gekennzeichnet. Mit dem Web-Tool "Energybox" können Sie mit wenigen Klicks den Energieverbrauch in Ihrem Haushalt analysieren.

Weitere Informationen:
Schweizerische Agentur für Energieeffizienz S.A.F.E. 
Topten (energieeffiziente Produkte finden)

Tipps zu erneuerbaren Energien
Setzen Sie vermehrt auf erneuerbare Energien! Ihr Stromversorger bietet Ihnen heutzutage die Möglichkeit, Ihren Strombedarf - für einen kleinen Aufpreis - aus erneuerbarer Energie zu decken. Oder produzieren Sie den Strom und Wärme für Ihren eigenen Haushalt aus erneuerbaren Energien, z.B. mit einer Sonnenkollektoranlage oder mit einer Holzschnitzelheizung. Zahlreiche Förderprogramme bieten Ihnen dabei finanzielle Unterstützung.

Weitere Informationen:
Förderprogramm des Kantons Zürich
Förderbeiträge der Glattwerk AG

Tipps für eine umweltfreundliche Mobilität
Achten Sie auf energieeffiziente Mobilität und Fahrzeuge! Auch für Autos gibt es mittlerweile eine Energieetikette, die über den Treibstoffverbrauch und den CO2-Ausstoss Auskunft gibt. Informieren Sie sich ausserdem über neue energie- und umwelteffiziente Fahrzeugtechnologien und Fahrzeuge. Dazu gehören Gas- und Hybridfahrzeuge sowie Zwei- oder Vierräder mit Elektroantrieb. In einem Eco-Drive-Kurs lernen Sie eine sichere, umweltfreundliche und wirtschaftliche Fahrtechnik und sparen Treibstoff, ebenfalls zum Wohl Ihres Portemonnaies. Machen Sie sich Gedanken über die Wahl Ihres Verkehrsmittels, wenn Sie von A nach B gelangen wollen, und benützen Sie auch den ÖV, das Fahrrad oder die eigenen Füsse.

Weitere Informationen:
E-Mobile
Ecodrive
Mobility

Energiestadt Logo

Energieplanung

Ihre Liegenschaft braucht neue Fenster, eine neue Heizung oder ein neues Dach? Oder Sie beschäftigen sich gar mit einem Neubau? Bei diesen und weiteren Gelegenheiten bieten sich Chancen, die Energies…

Ihre Liegenschaft braucht neue Fenster, eine neue Heizung oder ein neues Dach? Oder Sie beschäftigen sich gar mit einem Neubau? Bei diesen und weiteren Gelegenheiten bieten sich Chancen, die Energiesituation eines Gebäudes grundsätzlich zu beurteilen und die langfristig geeignetste Lösung zu finden. Nicht zuletzt stellt sich oft auch die Frage nach der Wahl der richtigen Energiequelle. Je nach Lage des Grundstücks und der Art des Bauvorhabens stehen andere Lösungen im Vordergrund. Die Energieplanung Stadt Dübendorf dient sowohl der Stadt als auch Privaten als Orientierungshilfe.

Die Energieplanung ermöglicht die räumliche Koordination der Wärmeversorgung und schafft die Grundlage für den vermehrten Einsatz von erneuerbaren Energien. Die Energieplanung umfasst eine Situationsanalyse, die energetischen Zielsetzungen und einen Energieplan. Im Energieplan sind vor allem diejenigen Gebiete festgelegt, die mit leitungsgebundenen Energieträgern – also Gas oder Abwärme – versorgt werden sollen. Zudem werden Gebietsfestlegungen vorgenommen, für welche spezielle Vorgaben wie beispielsweise strengere Zielwerte für den Anteil an erneuerbaren Energien gelten. Für Entscheide der Behörden ist der Energieplan verbindlich. Dank dem Energieplan können sich sowohl die öffentlichen als auch die privaten Bauträger in einer frühen Planungsphase darüber informieren, welche Art der Energieversorgung aus Sicht des Kantons und der Gemeinde erwünscht ist.

Der Stadtrat Dübendorf hat am 13. März 2014 beschlossen, im Rahmen des energiepolitischen Massnahmenprogramms 2014-2018 die erste, aus dem Jahr 2006 stammende Energieplanung überarbeiten zu lassen. Die Überarbeitung geschah unter Federführung der Kommission Energiestadt und wurde vom Büro Suter von Känel Wild AG ausgeführt. Die überarbeitete Energieplanung wurde vom Stadtrat am 7. Dezember 2017 verabschiedet und von der Baudirektion des Kantons Zürich am 5. März 2018 genehmigt.

Zugehörige Objekte

Name Vorname FunktionTelefonKontakt